Erneuerbare Energien & Energiemanagement

Photovoltaik

Aus Sonnenlicht seinen eigenen Strom produzieren und dazu noch fast unabhängig sein. Das gewinnt immer mehr an zufriedene Betreiber. Der Strompreis steigt sehr schnell und damit auch eine immer höhere monatliche Belastung für den Geldbeutel.

Eine Photovoltaikanlage geplant auf einem Flachdach mit Aufständerung oder der Standard z.B. auf einem Sattel-, oder Walmdach ist für uns kein Problem.

Gemeinsam ermitteln wir mit Ihnen den durchschnittlichen Stromverbrauch im Haushalt und planen anschließend Ihren Traum eines eigenen Kraftwerks.

Bei der Planung berücksichtigen wir natürlich die perfekte Ausrichtung der Anlage und auch alle anderen möglichen Faktoren, wie Schatten oder Stromnutzungszeiten.

Neben den üblichen Verbrauchern wie Kühlschrank, Hausgeräte oder dem Licht können ganz einfach auch Heizungen in die Photovoltaikanlage mit integriert werden.

Haben Sie eine Wärmepumpe, so kann diese dank eines Energiemanagers mit der Stromproduzierenden Anlage auf dem Dach kommunizieren. Auch der Einbau eines Heizflansches in einen Warmwasserspeicher ist sehr sinnvoll, da der produzierte Strom direkt für die Aufbereitung von Warmwasser genutzt wird.

Dies und viel mehr spart den Geldbeutel und ermöglicht Ihnen eine gute Rendite für die Zukunft.

Energiemanagement

Der Stromfluss muss geregelt werden und das ist in alle Richtungen möglich. Ob erzeugter Strom von der Photovoltaik – Anlage bis hin zum eigenen Verbrauch im Haushalt.

Der Energiemanager optimiert dabei die Erzeugung und kann auf Wunsch auch Geräte einschalten. Ist zum Beispiel genügend Strom vorhanden, so kann damit das Warmwasser erwärmt werden.

Ein Energiemanagement – System regelt dabei nicht nur den Stromfluss, sondern zeigt den Verbrauch auch visuell an. Auf dem Tablett oder Smartphone ist es möglich sein Energiemanagement von unterwegs aus auch im Auge zu behalten.

Speichersysteme

Vom Batteriespeicher bis hin zum E-Bike oder E-Auto.

Die Zukunft der Erneuerbaren entwickelt sich immer mehr in die Speicherung.
Wieso nicht den Strom ins Auto tanken und mobil machen. In Zukunft werden E-Autos eine Art mobiler Speicher sein. Von der Sonne direkt ins Auto. Dank Wechselrichtertechnologien wird das Auto direkt bei Sonneneinstrahlung getankt.

Warmwasser aus überschüssigen Sonnenstrom erwärmen, ist dank schlauer Heizstäbe möglich. Der Warmwasserspeicher kommuniziert permanent mit der Photovoltaikanlage.

Speichersysteme

Der produzierte Strom von Ihrer Photovoltaikanlage kann heute ganz einfach zwischengespeichert werden.
Ob ein Speicher für den üblichen Stromverbrauch von ca. 3-6 kWh, bis hin zum großen Speicher von bis zu 40 kWh und mehr.
Die Batterien sind sehr flexibel und können ständig erweitert werden.
Ein Energiedatenmanagement – System regelt dabei den Stromfluss. Dieser prüft die im Moment erzeugte Leistung und die Leistung die gerade benötigt wird mit der Kapazität der Batterie. So fährt man mit seinem hauseigenen Kraftwerk noch mehr unabhängig.
Sogenannte Hybrid Wechselrichter haben die Funktion eine Batterie mit Solarstrom zu versorgen. Diese Wechselrichter haben einen Eingang für eine Batterie und Eingänge für die Module.
Eine lohnende Investition auch für vorhandene Anlagen, welche schon länger als 8. Jahre in Betrieb sind, denn konventionelle Wechselrichter haben eine erwartende Lebensdauer von ungefähr 10 Jahren.

Um Warmwasser zu erzeugen bedarf es viel Strom, Gas oder Öl.

Warum nicht den günstig erzeugten Strom direkt für den Warmwasserspeicher nutzen?

Moderne Heizelemente können ganz einfach in vorhandene Speicher eingesetzt werden.

Der Heizstab kommuniziert dabei mit dem Energiemanager der Photovoltaik – Anlage und erwärmt so das Wasser. Der Heizungsanlage wie z.B. die Gastherme ist es egal, wer nun das Wasser erwärmt. Ein Speicherfühler ermittelt die Ist- Temperatur und gibt den Wert an die Anlage.

So sparen Sie im Sommer Öl oder Gas und können die Heizungsanlage im Sommer ganz ausschalten.

Einen großen Anteil an klimaschädlichen Ausstoß haben Kraftfahrzeuge. Die Kraftstoffpreise steigen deutlich und sind Wirtschaftsabhängig. Der Trend geht immer mehr zum Elektroautomobil.

Wenn Sie Ihre eigene Photovoltaikanlage betreiben – können Sie Ihren Eigenbedarf noch weiter erhöhen in dem Sie den selbstproduzierten Sonnenstrom ganz einfach in Ihr Auto tanken.

Eine Ladestation, direkt verbunden mit dem Wechselrichter von einer Carport Photovoltaikanlage bis hin zur Energieversorgung aus einer stationären Strombatterie aus dem Haus.

Planen Sie dabei selber, wann Sie tanken wollen und sagen Sie der Batterie, dass diese immer genügend Reserve zum tanken zur Verfügung stellen soll.